Monat: Januar 2017

Rhythm detector: A digital tool to identify free verse prosody

Gastbeitrag von PD Dr. Burkhard Meyer-Sickendiek Mindestens 80% der modernen und postmodernen Gedichte haben weder einen Reim noch ein festes Metrum wie etwa den Jambus oder Trochäus. Aber heißt dies, dass sie von rhythmischen Strukturen gänzlich frei sind? Die US-amerikanische

Veröffentlicht in projects Getagged mit: , ,

QuaDramA – Quantitative Drama Analytics.

  An der Universität Stuttgart ist 2017 ein Forschungsprojekt zur quantitativen Dramenanalyse gestartet: QuaDramA – Quantitative Drama Analytics. Ziel des Projektes von Dr. Nils Reiter (Institut für Maschinelle Sprachverarbeitung) und Dr. Marcus Willand (Institut für Literaturwissenschaft) ist zum einen die Entwicklung

Veröffentlicht in projects Getagged mit: , ,

Wissen in Netzwerken und durch Netzwerke

  Die im Wintersemester 2014/15  an der Universität Leipzig  begründete Vortragsreihe „Theorie und Methodik“ soll den Begriff „Digital Humanities“ mit Inhalten füllen, indem Fragen ihrer Theorie und Methodik einer breiteren wissenschaftlichen Öffentlichkeit vorgestellt werden. Dabei soll auch darüber reflektiert werden,

Veröffentlicht in events Getagged mit: , ,

Berliner DH-Bericht

Die Geschäftsstelle des Interdisziplinären Forschungsverbundes Digital Humanities in Berlin (if|DH|b) erstellt jährlich einen Berliner DH-Bericht, der einen Überblick über aktuelle Entwicklungen in Forschung, Lehre und nachhaltiger Bereitstellung digitaler geisteswissenschaftlicher Forschungsdaten gibt und Transparenz für die Berliner Digital-Humanities-Community schafft.   Der

Veröffentlicht in general Getagged mit: , ,