Autor: dgw_webmaster

Der Stachel des Digitalen

Soeben erschienen: Digital Classics Online Bd. 4,1 (2018) mit einem Beitrag von Prof. Dr. Sybille Krämer.  Der Beitrag mit dem Titel „Der ‚Stachel des Digitalen‘ – ein Anreiz zur Selbstreflexion in den Geisteswissenschaften? Ein philosophischer Kommentar zu den Digital Humanities

Getagged mit: ,

Alles im Fluss auf der dhd2018

„Alles ist im Fluss – Ressourcen und Rezensionen in den Digital Humanities“ lautete der Titel eines Panels, das das Institut für Dokumentologie und Editorik (IDE) auf der Jahreskonferenz der Digital Humanities im deutschsprachigen Raum (dhd2018) organisiert hatte. Dazu verfügbar ist nun

Getagged mit: , ,

Berliner DH-Bericht 2016/17

  Die Geschäftsstelle des Interdisziplinären Forschungsverbundes Digital Humanities in Berlin (if|DH|b, www.ifdhberlin.de) erstellt jährlich einen Berliner DH-Bericht, der einen Überblick über aktuelle Entwicklungen in Forschung, Lehre und nachhaltiger Bereitstellung digitaler geisteswissenschaftlicher Forschungsdaten gibt und Transparenz für die Berliner Digital Humanities

Getagged mit: ,

Verfügbarkeit von Forschungsdaten

Die DHd-Arbeitsgruppe Datenzentren im Verband DHd („Digital Humanities im deutschsprachigen Raum“) hat sein Grundsatzpapier zur Sicherung der langfristigen Verfügbarkeit von Forschungsdaten veröffentlicht. In dem Papier, das Potenziale und Perspektiven geisteswissenschaftlicher Datenzentren sowie die Arbeitsfelder der AG Datenzentren in den Blick

Getagged mit:

Vortrag zum Rhythmicalizer

Im Rahmen des DH-Kolloquiums an der BBAW findet am Freitag, den 2. Februar 2018, 17 Uhr s.t. bis 19 Uhr, ein Vortrag zum an dieser Stelle bereits vorgestellten Rhythmicalizer statt. Burkhard Meyer-Sickendiek und Hussein Hussein (beide FU Berlin) werden über

Getagged mit: ,

Rhythmicalizer. Ein digitales Werkzeug zur Klassifikation von Hörgedichten

Gastbeitrag von PD Dr. Burkhard Meyer-Sickendiek (FU Berlin), Dr. Hussein Hussein (FU Berlin) und Dr. Timo Baumann (Carnegie Mellon University Pittsburgh) Unser Projekt wird vom Januar 2017 bis zum April 2020 von der Volkswagenstiftung gefördert. Insgesamt gingen im Rahmen der

Getagged mit: , ,

Digitale Transformation(en)

Der interdisziplinäre Forschungsverbundes Digital Humanities in Berlin (if|DH|b) organisiert in Zusammenarbeit mit dem Institut für Geschichtswissenschaften, Historische Fachinformatik der Humboldt-Universität zu Berlin im kommenden Wintersemester 2017/2018 eine Ringvorlesung zur digitalen Transformation der Geisteswissenschaften. Im Zentrum der insgesamt 15 Vorträge (Oktober 2017 bis Februar 2018)

Getagged mit: , ,

Netzwerk Zeitschrift

Das Zentrum für Literatur- und Kulturforschung Berlin veranstaltet am 13. und 14.7. 2017 gemeinsam mit dem Forschungsverbund Marbach Weimar Wolfenbüttel einen Workshop zum Thema „Zeitschriften als Netzwerke. Perspektiven digitaler Erforschung und Darstellung“. Der Workshop diskutiert die Möglichkeiten der Erforschung und

Getagged mit: , ,

forTEXT – Routinen, Ressourcen und Tools

Im Februar 2017 ist an der Universität Hamburg das DFG-geförderte Projekt „forTEXT“ gestartet. Unter der Leitung von Prof. Dr. Jan Christoph Meister arbeiten Jan Horstmann M.A.,  Janina Jacke M.A. (beide Literaturwissenschaft) und Marco Petris (Informatik) an der Entwicklung einer digitalen

Getagged mit: , ,

Digital Humanities und biographische Forschung

Prof. Dr. Arthur Schlegelmilch und Dr. Eva Ochs (Institut für Geschichte und Biographie, FernUniversität Hagen) veranstalten vom 23. bis 24. Juni 2017 die Interdisziplinäre Tagung „Digital Humanities und biographische Forschung“. Die Fachtagung, die im Rahmen des Hagener Forschungsdialogs stattfindet, beschäftigt

Getagged mit: , ,
Top