Begriffe in Bewegung

CC0.pixabay

 

Algorithmus, Digitalisat, Code, Metadatum, Interface, Tagging, Distant Reading, Audio Mining – Begriffe, mit denen die Digitalen Geisteswissenschaften täglich arbeiten und deren Gebrauch dennoch (oder vielleicht gerade deshalb?) häufig unklar ist. Wie aber können wir mit diesen ‘Begriffen in Bewegung‘ arbeiten? Was tragen sie und ihre Veränderungen zum Verständnis digitaler Kultur(en) bei? Und benötigen wir eine grundlegende Überarbeitung einiger dieser Begriffe?

U.a. diese Fragen will der Workshop klären, der vom 13. bis 15.2.2019 an der Uni Bayreuth stattfindet. Unter dem Titel „Wovon sprechen wir, wenn wir von Digitalisierung sprechen?
Gehalte und Revisionen zentraler Begriffe des Digitalen“ beschäftigen sich insgesamt 20 Referentinnen und Referenten mit begriffskritischer Arbeit am Digitalen. Für die Keynotes gewonnen werden konnten Marie-Luise Angerer (Potsdam), Till A. Heilmann (Bonn), Fotis Jannidis (Würzburg), Hubertus Kohle (München), Birgit Schneider (Potsdam).

Das detaillierte Programmheft mit Informationen zu allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern sowie Abstracts der Beiträge gibt es hier.

Interessierte Gäste melden sich bitte bis zum 8.2. per Mail an: digitalitaet.dfg@uni-bayreuth.de.

Getagged mit: , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*