Kategorie: general

Radio an!

Wie wäre es mal wieder mit Radio? Am 25.10. widmet sich der Deutschlandfunk dem Schwerpunktthema Digitalisierung. Ab 20:10 Uhr läuft in der Reihe „Aus Kultur- und Sozialwissenschaften“ der Beitrag Das Ende des Federkiels. Neue Infrastrukturen für Kultur- und Sozialwissenschaften. Zu

Getagged mit: , ,

Sonderband 3 der ZfdG erschienen!

Und da ist er endlich! Der 3. Sonderband der Zeitschrift für digitale Geisteswissenschaften ist erschienen und versammelt die Beiträge unseres Workshops „Neue Forschungsgegenstände und Methoden? Wie Digitalität die Geisteswissenschaften verändert“, der am 23./24. März 2017 stattfand. Im Zentrum des von

Getagged mit: , ,

Der Stachel des Digitalen

Soeben erschienen: Digital Classics Online Bd. 4,1 (2018) mit einem Beitrag von Prof. Dr. Sybille Krämer.  Der Beitrag mit dem Titel „Der ‚Stachel des Digitalen‘ – ein Anreiz zur Selbstreflexion in den Geisteswissenschaften? Ein philosophischer Kommentar zu den Digital Humanities

Getagged mit: ,

Alles im Fluss auf der dhd2018

„Alles ist im Fluss – Ressourcen und Rezensionen in den Digital Humanities“ lautete der Titel eines Panels, das das Institut für Dokumentologie und Editorik (IDE) auf der Jahreskonferenz der Digital Humanities im deutschsprachigen Raum (dhd2018) organisiert hatte. Dazu verfügbar ist nun

Getagged mit: , ,

Verfügbarkeit von Forschungsdaten

Die DHd-Arbeitsgruppe Datenzentren im Verband DHd („Digital Humanities im deutschsprachigen Raum“) hat sein Grundsatzpapier zur Sicherung der langfristigen Verfügbarkeit von Forschungsdaten veröffentlicht. In dem Papier, das Potenziale und Perspektiven geisteswissenschaftlicher Datenzentren sowie die Arbeitsfelder der AG Datenzentren in den Blick

Getagged mit:

forTEXT – Routinen, Ressourcen und Tools

Im Februar 2017 ist an der Universität Hamburg das DFG-geförderte Projekt „forTEXT“ gestartet. Unter der Leitung von Prof. Dr. Jan Christoph Meister arbeiten Jan Horstmann M.A.,  Janina Jacke M.A. (beide Literaturwissenschaft) und Marco Petris (Informatik) an der Entwicklung einer digitalen

Getagged mit: , ,

Berliner DH-Bericht

Die Geschäftsstelle des Interdisziplinären Forschungsverbundes Digital Humanities in Berlin (if|DH|b) erstellt jährlich einen Berliner DH-Bericht, der einen Überblick über aktuelle Entwicklungen in Forschung, Lehre und nachhaltiger Bereitstellung digitaler geisteswissenschaftlicher Forschungsdaten gibt und Transparenz für die Berliner Digital-Humanities-Community schafft.   Der

Getagged mit: , ,

Beiträge online!

Ab sofort sind die Beiträge unseres ersten Symposiums online! Auf http://digigeist.hypotheses.org finden sich alle Beiträge des Symposiums „Digitalität – Theorien und Praktiken des Digitalen in den Geisteswissenschaften“, das vom 26. bis 29. Mai 2016 in der Villa Vigoni veranstaltet wurde.

Getagged mit:

Forschungsdatenmanagement in Deutschland

Die Gemeinsame Wissenschaftskonferenz (GWK) hat in der letzten Woche ein forschungspolitisches Gespräch über die wachsende Bedeutung der Digitalisierung für Wissenschaft und Forschung geführt. Bei diesem Gespräch tauschten sich die Mitglider der GWK mit den Vorsitzenden des Rats für Informationsinfrastrukturen (RfII),

Getagged mit: , ,

Berliner Digital Humanities Preis 2016

Der diesjährige Berliner Digital Humanities Preis geht an den „Manifesto Corpus“ – wir gratulieren ganz herzlich dazu! Mit dem Preis würdigt der Interdisziplinäre Forschungsverbund Digital Humanities die konsistente Nutzung von technischen und konzeptionellen Standards sowie die nachhaltige Erschließung kulturellen Erbes.

Getagged mit: , ,
Top