Prof. Dr. Martin Huber

Martin Huber ist Professor für Neuere deutsche Literaturwissenschaft an der Universität Bayreuth. Er ist seit 2013 Vorsitzender der Gesellschaft für Hochschulgermanistik im Deutschen Germanistenverband und seit 2012 Mitglied des Fachkollegiums Literaturwissenschaft der Deutschen Forschungsgemeinschaft. Seit dem Wintersemester 2013 ist er Vizepräsident für den Bereich Lehre und Studierende an der Universität Bayreuth. Martin Huber ist Mitherausgeber von „IASLonline“, einer kostenfreien elektronischen Zeitschrift für Literatur-, Medien- und Kulturwissenschaft, die aus dem gedruckten „Internationalen Archiv für Sozialgeschichte der deutschen Literatur“ hervorgegangen ist. Seine Hauptforschungsinteressen sind Sozialgeschichte der Literatur, Literatur und Wissen, elektronisches Publizieren, Medientheorie sowie Medien und Literatur.

CV
Publikationen

Weiterführende Links:
Universität Bayreuth – Homepage
Deutscher Germanistenverband (Gesellschaft für Hochschulgermanistik)
IASLonline